• info@maxpower.de
  • Beratung und Vertrieb: +49 9181 909-14700 ---- Support-Hotline für Kunden: +49 9181 909-14702

Du stehst auf Natur?

Wir unter Strom.

Häufig gestellte Fragen - FAQ

Wechsel

1. Kann es durch den Wechsel zu max.power zu einer Stromunterbrechung kommen?

Nein, eine unterbrechungsfreie Stromversorgung ist Ihnen gesetzlich garantiert. Falls kein anderer Versorger Ihre Verbrauchsstelle beliefert, ist Ihr örtlicher Grundversorger nach §36 Abs.1 EnWG verpflichtet, Sie in der Grund- und Ersatzversorgung mit Strom zu beliefern. Dieser Mechanismus greift automatisch, sodass zu keiner Zeit eine Versorgungslücke entstehen kann.

2. Muss ich meinen bestehenden Stromliefervertrag selbst kündigen?

Bei einem Anbieterwechsel zu max.power übernehmen wir gerne die Kündigung bei Ihrem Altversorger für Sie. Diese Aufgabe übernehmen wir automatisch für unsere Neukunden. Hierbei müssen wir jedoch gesetzliche Fristen sowie Ihre Widerspruchfrist berücksichtigen. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen für den Fall, dass Sie eine bestimmte Kündigungsfrist bei Ihrem Altversorger wahren müssen, bspw. wenn Sie Ihr Sonderkündigungsrecht aufgrund einer Preiserhöhung wahrnehmen möchten und daher kurzfristig kündigen müssen, zur Fristwahrung die Kündigung selbst vorzunehmen. Im Falle eines Umzugs muss die Kündigung beim Altversorger von Ihnen vorgenommen werden.

3. Ist der Wechsel zu max.power an sich mit Kosten (z.B. Wechselgebühren) verbunden?

Nein, für den eigentlichen Wechsel eines Energieversorgers fallen keine zusätzlichen Kosten an. Dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Vertrag

1. Wer ist mein Vertragspartner und zukünftiger Lieferant?

Ihr Vertragspartner und zukünftiger Stromlieferant ist die max.power GmbH.

Die max.power GmbH ist ein 2016 gegründetes Joint Venture des in der Oberpfalz ansässigen Familienunternehmens Max Bögl und des unabhängigen Direktvermarkters in.power: Umfangreiche Erfahrung im Bau und Betrieb von Energieanlagen trifft auf größtmögliche Expertise in der Vermarktung erneuerbarer Energien.

Neben der Direktvermarktung und weiteren Dienstleistungen für Betreiber von Windkraft- und Solaranlagen bietet max.power auch einen Ökostromtarif für Endkunden an. Es handelt sich um regional produzierten Wind- und Wasserstrom, der in direkten Lieferverträgen bezogen wird und ohne ausländische Ökostromzertifikate auskommt.

2. Wie kann ich die Ökostromversorgung bei max.power bestellen?

Bitte verwenden Sie für Ihren Auftrag unsere Online-Auftragsstrecke auf der Website unter „Wechsle jetzt“. Hier rechnen wir Ihnen auf Grundlage des jährlichen Stromverbrauchs, den Sie angeben, auch schon Ihre zukünftigen Stromkosten pro Jahr und den voraussichtlichen Monatsabschlag aus.

3. Wer kann den Strom von max.power beziehen?

Deutschlandweit ist eine Versorgung von Haushaltskunden durch max.power möglich.

In vielen Netzgebieten gibt es auch gesonderte Tarife für Wärmestromkunden. Sofern Ihre Heizstromanlage oder Wärmepumpe als unterbrechbare Verbrauchseinrichtung durch den örtlich zuständigen Netzbetreiber zugelassen ist, können wir Ihnen unseren max.power Wärmestrom anbieten. Je nach der Funktionalität Ihres Zählers kann das ein einheitlicher Tarif oder aber ein Doppeltarif mit Preisen für Niedertarif (NT) und Hochtarif (HT) sein. Im Doppeltarif benötigen wir außerdem eine Angabe für den Anteil des Niedertarifs. Sollten Sie den nicht kennen und auch nicht aus Ihrer bisherigen Stromrechnung ablesen können, können Sie in erster Näherung für Wärmepumpen von 50% und bei einer Heizstromanlage von 70% Anteil Niedertarif ausgehen. Mit der ersten Jahresrechnung passen wir diesen Anteil dann entsprechend Ihres tatsächlichen Verbrauchs an.

Als Gewerbekunde können Sie bei einem jährlichen Stromverbrauch von bis zu 100.000 kWh Ihren Vertrag ganz normal über die Online-Auftragsstrecke abschließen. Wenn Sie über 100.000 kWh Jahresverbrauch haben, wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular oder die Mailadresse oekostrom@maxpower.de direkt an uns, wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

4. Habe ich bei max.power eine Mindestvertragslaufzeit?

Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern zwingen wir Sie nicht in einen Vertrag mit einer Laufzeit von bspw. 12 Monaten, sondern lassen Ihnen alle Freiheiten. Den Vertrag mit max.power können Sie monatlich mit einer Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Monatsende kündigen.

5. Kann ich auch Strom von max.power beziehen, wenn ich in einem Mehrfamilienhaus wohne?

Wenn Sie schon heute eine gesonderte Rechnung von Ihrem bisherigen Versorger erhalten, ist eine Versorgung durch max.power möglich.
Falls Ihre Stromabrechnung allerdings über Ihren Vermieter abgewickelt wird, er Ihnen also beispielsweise die Stromkosten mit den Nebenkosten in Rechnung stellt, können Sie selbst leider keinen Stromliefervertrag mit max.power abschließen. In diesem Fall können Sie jedoch mit Ihrem Vermieter sprechen, ob er seine Immobilie von max.power mit Strom versorgen lassen möchte.

6. Wie kann ich einen Aktionscode für einen neuen Vertrag einlösen?

In der Online-Auftragsstrecke befindet sich direkt unter dem Feld für den Stromverbrauch ein Feld für den Aktionscode. Wenn Sie einen gültigen Aktionscode vorliegen haben (bitte immer die Frist beachten), geben sie ihn dort ein. Nur wenn der Code richtig eingegeben wurde und noch gültig ist, können Sie auf „weiter“ klicken.

In der dann folgenden Tarifübersicht werden Ihnen die Jahreskosten ohne Bonus angezeigt, damit Sie transparent Ihre jährlichen Kosten sehen und nicht nur die Kosten unter Berücksichtigung des einmaligen Bonus. Nach Ablauf des ersten Jahres mit der darauffolgenden Rechnung wird Ihnen der Bonus gutgeschrieben und verrechnet.

7. Wie kann ich an der Kunden-werben-Kunden-Aktion teilnehmen?

Sie sind begeistert von max.power und möchten einen Freund, Bekannten, Verwandten werben? Dann bitten Sie einfach den neuen max.power-Kunden, Ihre Vertragsnummer oder Ihren Namen und Anschrift im dafür vorgesehen Feld unter „Mich hat jemand geworben“ einzutragen. Sobald der Neukunde ein Jahr lang Kunde war, werden Ihnen 50 kWh gutgeschrieben und bei der nächsten Abrechnung in Abzug gebracht.

Strompreis

1. Wie setzt sich der Strompreis von max.power zusammen?

Der Arbeitspreis von max.power enthält neben den eigentlichen Kosten für die Strombeschaffung und die Abwicklung des Vertriebs bereits alle gesetzlichen Abgaben, Umlagen, Netznutzungsentgelte und Steuern. Diese müssen wir an den Kunden weitergeben und anschließend an die verschiedenen Institutionen und Einrichtungen (Netzbetreiber, Kommunen, Zollamt, Finanzamt) abführen. Konkret fallen für das Jahr 2018 folgende Bestandteile an:

6,79 ct/kWh EEG-Umlage (Erneuerbare-Energien-Gesetz-Umlage)
0,345 ct/kWh KWK-Umlage (Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz)
0,037 ct/kWh Offshore-Umlage
0,37 ct/kWh §19 StromNEV-Umlage (Ausgleich für Netzentgeltbefreiung stromintensiver Unternehmen)
0,011 ct/kWh Abschaltbare Lasten-Umlage
2,05 ct/kWh Stromsteuer

Konzessionsabgabe abhängig von der Einwohnerzahl Ihrer Stadt oder Gemeinde:
- bis 25.000 Einwohner: 1,32 Ct/kWh
- bis 100.000 Einwohner: 1,59 Ct/kWh
- bis 500.000 Einwohner: 1,99 Ct/kWh
- über 500.000 Einwohner: 2,39 Ct/kWh

Netznutzungsentgelte (Arbeitspreis):
Höhe ist abhängig von Ihrem örtlichen Netzgebiet und wird auf Ihrer Jahresabrechnung extra ausgewiesen.

Beschaffungs- und Vertriebskosten:
über diese Kosten muss max.power die eigentliche Beschaffung des Stroms (Vergütung der Anlagenbetreiber) und den vertrieblichen und personellen Aufwand abbilden.

Umsatzsteuer (19%):
alle Strompreisbestandteile unterliegen abschließend nochmals der Umsatzsteuer.

Der Grundpreis von max.power beinhaltet neben Kosten für Verwaltung, Vertrieb und Kundenservice ebenfalls Entgelte, die uns von den Netzbetreibern in Rechnung gestellt werden. Hierbei handelt es sich neben den Kosten für die Bereitstellung Ihres Zählers um ein Entgelt für die eigentliche Messung sowie die Abrechnung der Messung. Außerdem wird für Netznutzung von Ihrem örtlichen Netzbetreiber ein Grundpreis erhoben, der von uns berücksichtigt werden muss. Die genaue Höhe dieser Entgelte wird ebenfalls auf Ihrer Jahresabrechnung ausgewiesen. Auch für Grundpreis-Bestandteile muss eine Umsatzsteuer von 19 % erhoben werden.

2. Gibt es eine Preisgarantie?

Viele Stromanbieter geben auf ihren Strompreis eine Preisgarantie. Diese bezieht sich aber in den meisten Fällen nur auf die eigentlichen Beschaffungskosten und nicht auf die Strompreisbestandteile, die vom Gesetzgeber oder Netzbetreiber (Umlagen, Steuern, Netznutzungsentgelte) vorgegeben sind. Diese Preisgarantien enden häufig am Ende eines Jahres, da zu diesem Zeitpunkt die zuvor genannten Strompreis­bestandteile geändert werden und die Änderungen dann durch eine Preiserhöhung an die Kunden weitergegeben werden können.

max.power hat sich bewusst gegen eine Preisgarantie entschieden, da wir bei unseren qualitativ sehr hochwertigen Produkten flexibel reagieren können müssen.  Da der Vertrag mit max.power monatlich mit einer Frist von 6 Wochen zum Monatsende gekündigt werden kann und zudem bei einer eventuellen Preiserhöhung ein zusätzliches Sonderkündigungsrecht besteht, genießt der Kunde bei uns eine maximale Flexibilität hinsichtlich seines Strombezugs. Wir hoffen, dass wir Sie auch ohne eine Preisgarantie von der Qualität unserer Stromprodukte überzeugen können!

3. Ist max.power teurer als mein Grundversorger?

Qualität muss nicht teuer sein! max.power möchte die Bürger an der Energiewende teilhaben lassen und ihnen ermöglichen, Strom aus erneuerbaren und umweltfreundlichen Energien aus Deutschland zu einem fairen Preis zu beziehen. Wo es möglich ist, wollen wir günstiger sein als der örtliche Grundversorger, der in den meisten Fällen seine Kunden mit Graustrom aus Atom- und Kohlekraftwerken versorgt.

Stromherkunft

1. Wo wird der Strom von max.power erzeugt?

Transparenz ist uns wichtig! Warum sollten wir, wie viele andere Ökostromanbieter, unseren Strom aus norwegischen Wasserkraftwerken kaufen, wenn wir ihn auch in Deutschland quasi vor unserer Haustür finden. Wir garantieren, dass max.power den Strom nur aus erneuerbaren und umweltfreundlichen Anlagen aus Deutschland bezieht. Wir haben direkte Lieferverträge mit den Betreibern der Windkraftanlagen und Wasserkraftwerke in Bayern.

Einige Windparks werden dabei auch von unserer Muttergesellschaft Max Bögl betrieben, wie zum Beispiel der 4,8 MW-Park Mallerstetten im Landkreis Neumarkt.

2. Kommt tatsächlich Grünstrom aus meiner Steckdose?

Physikalisch gesehen nimmt Strom immer den Weg des geringsten Widerstandes, unabhängig davon, ob es sich um Strom aus erneuerbaren Energien oder konventionellen Kraftwerken handelt. Ausschlaggebend ist jedoch, dass der Strom, den Sie verbrauchen, durch die Anlagen, aus denen max.power den Strom bezieht, in der gleichen Menge und zum gleichen Zeitpunkt (Zeitgleichheit) erzeugt werden muss. Durch den Strombezug über max.power steigern Sie also die Nachfrage nach Ökostrom und tragen so zu einer schnelleren Umsetzung der Energiewende bei!

Stromzähler

1. Wird mein Stromzähler ausgetauscht?

Nein, der Wechsel des Stromlieferanten ist unabhängig von Ihrem Stromzähler. In der Regel ändert sich bezüglich des Zählers und dessen Ablesung nichts für Sie. Ihr örtlicher Netzbetreiber liest wie gewohnt den Stromzähler ab oder bittet Sie schriftlich oder telefonisch um eine Selbstablesung.

2. Wer ist bei technischen Problemen mit dem Stromzähler mein Ansprechpartner?

Ihr Stromzähler befindet sich im Eigentum Ihres örtlichen Stromnetzbetreibers. Dieser ist somit auch für die Wartung und Ablesung verantwortlich und Ihr Ansprechpartner vor Ort. Für diese Dienstleistung (Messstellenbetrieb und Messdienstleistung) fordert der Netzbetreiber ein Entgelt, welches bereits im Strompreis von max.power berücksichtigt ist.

Umzug

1. Wie zahle ich meinen Strom bei max.power?

Wir empfehlen Ihnen, Ihre monatlichen Abschläge und Ihre Jahresendabrechnung ganz bequem per SEPA-Lastschriftmandat zu zahlen. In diesem Fall buchen wir für Sie die Abschläge monatlich von Ihrem Konto ab und ziehen bei der Jahresrechnung die Nachforderung ein bzw. überweisen Ihnen den Gutschriftsbetrag. Sollten Sie uns kein  SEPA-Lastschriftmandat erteilen wollen, können Sie Ihre Zahlungen aber auch monatlich selbst per Überweisung vornehmen. Für mögliche Gutschriften bei der Jahresrechnung bitten wir Sie, uns bereits bei Vertragsabschluss Ihre IBAN mitzuteilen, auch wenn Sie nicht per SEPA-Lastschrift zahlen möchten. Sie können uns Ihre Kontodaten aber auch erst senden, wenn es tatsächlich zu einer Gutschrift kommt.

2. Ist es möglich, nachträglich ein Lastschriftmandat zu erteilen?

Dies ist grundsätzlich möglich. Melden Sie sich hierfür gerne unter der kostenlosen Kundenservice-Telefonnummer 0 9181 909-14702, damit wir Ihnen ein entsprechendes SEPA-Lastschriftmandat zusenden können.

3. Wann bekomme ich von max.power meine erste Rechnung?

Nach Vertragsabschluss bekommen Sie von max.power zunächst eine Auftragsbestätigung, welche die monatlich zu zahlenden Abschläge festlegt. Die Jahresrechnung erhalten Sie in demselben Turnus wie bei Ihrem vorherigen Versorger, da sie auf der jährlichen Zählerablesung Ihres örtlichen Netzbetreibers basiert. Ausnahme: Sollte Ihre turnusmäßige Jahresrechnung weniger als 100 Tage nach Lieferbeginn bei max.power erfolgen, setzen wir diese aus, um zu verhindern, dass wir Ihren neuen Monatsabschlag auf der Grundlage eines evtl. nicht repräsentativen Zeitraums (z.B. Urlaub) festlegen.

4. Wird meine Abschlagshöhe bei einem sich ändernden Verbrauchsverhalten angepasst?

Ihre Abschläge basieren auf dem voraussichtlichen Jahresverbrauch, den Sie bei Vertragsabschluss in der Auftragsstrecke eingegeben haben. Sollte sich Ihr Verbrauch bei der ersten Jahresrechnung anders darstellen, werden Ihre Abschläge entsprechend angepasst. Möchten Sie uns selbst eine Veränderung Ihres voraussichtlichen Jahresverbrauchs mitteilen, wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice unter service@maxpower.de oder 09181/909-14702.

Zahlung und Abrechnung

1. Wie zahle ich meinen Strom bei max.power?
Wir empfehlen Ihnen, Ihre monatlichen Abschläge und Ihre Jahresendabrechnung ganz bequem per SEPA-Lastschriftmandat zu zahlen. In diesem Fall buchen wir für Sie die Abschläge monatlich von Ihrem Konto ab und ziehen bei der Jahresrechnung die Nachforderung ein bzw. überweisen Ihnen den Gutschriftsbetrag. Sollten Sie uns kein SEPA-Lastschriftmandat erteilen wollen, können Sie Ihre Zahlungen aber auch monatlich selbst per Überweisung vornehmen. Für mögliche Gutschriften bei der Jahresrechnung bitten wir Sie, uns bereits bei Vertragsabschluss Ihre IBAN mitzuteilen, auch wenn Sie nicht per SEPA-Lastschrift zahlen möchten. Sie können uns Ihre Kontodaten aber auch erst senden, wenn es tatsächlich zu einer Gutschrift kommt.
2. Ist es möglich, nachträglich ein Lastschriftmandat zu erteilen?

Dies ist grundsätzlich möglich. Melden Sie sich hierfür gerne unter der kostenlosen Kundenservice-Telefonnummer 0 9181 909-14702, damit wir Ihnen ein entsprechendes SEPA-Lastschriftmandat zusenden können.

3. Wann bekomme ich von max.power meine erste Rechnung?

Nach Vertragsabschluss bekommen Sie von max.power zunächst eine Auftragsbestätigung, welche die monatlich zu zahlenden Abschläge festlegt. Die Jahresrechnung erhalten Sie in demselben Turnus wie bei Ihrem vorherigen Versorger, da sie auf der jährlichen Zählerablesung Ihres örtlichen Netzbetreibers basiert. Frühestens aber nach einer dreimonatigen Belieferung da wir einen möglichst ausreichenden Zeitraum ihres Verbrauchsverhaltens berücksichtigen wollen. Sollten Sie während des laufenden Jahres eine Abrechnung benötigen, teilen Sie uns einfach Ihren Zählerstand mit. Ausnahme: Sollte Ihre turnusmäßige Jahresrechnung weniger als 100 Tage nach Lieferbeginn bei max.power erfolgen, setzen wir diese aus, um zu verhindern, dass wir Ihren neuen Monatsabschlag auf der Grundlage eines evtl. nicht repräsentativen Zeitraums (z.B. Urlaub) festlegen.

4. Wird meine Abschlagshöhe bei einem sich ändernden Verbrauchsverhalten angepasst?

Ihre Abschläge basieren auf dem voraussichtlichen Jahresverbrauch, den Sie bei Vertragsabschluss in der Auftragsstrecke eingegeben haben. Sollte sich Ihr Verbrauch bei der ersten Jahresrechnung anders darstellen, werden Ihre Abschläge entsprechend angepasst. Möchten Sie uns selbst eine Veränderung Ihres voraussichtlichen Jahresverbrauchs mitteilen, wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice unter service@maxpower.de oder 09181/909-14702.

Zahlung und Abrechnung

1. Was ist SEPA?

SEPA ist die Abkürzung für "Single Euro Payments Area" und heißt übersetzt "einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum". Dieser besteht aus 32 europäischen Ländern, in denen Zahlungen nach exakt den gleichen Regeln ausgeführt werden.

Basis der neuen Regelungen ist die Verwendung der internationalen Bankkontonummer (IBAN) und der internationalen Bankleitzahl (BIC).

2. Wo finde ich IBAN und BIC?

IBAN und BIC sind auf Ihren Kontoauszügen, neuen Bankkarten oder im Online-Banking-Portal angegeben.

3. Was sind Gläubiger-Identifikationsnummer und Mandatsreferenz?

Die Gläubiger-Identifikationsnummer ist eine kontounabhängige und eindeutige Kennzeichnung der max.power GmbH. Diese lautet: DE09ZZZ00002004312. Die Mandatsreferenz ist ein von max.power individuell vergebenes Kennzeichen.

 

4. Was ist die Vorabinformation?

Mit der Vorabinformation müssen Kontoinhaber mindestens 14 Tage vor einer Abbuchung über den genauen Betrag und das Fälligkeitsdatum informiert werden. Diese Angaben finden max.power-Kunden auf der Lieferbestätigung und der Jahresverbrauchsabrechnung. Die Vorabinformation kann auch mehrere Lastschrifteinzüge ankündigen.

Sonstige Fragen

Sollten Sie noch Fragen haben, die wir hier nicht beantwortet haben, benutzen Sie gerne unser Kontaktformular, oder rufen unser Kundenservice-Center unter 09181/909-14702 an.

Unser Ziel: Gemeinsam mit unseren Nachkommen in eine grüne Zukunft gehen.

Jetzt Termin vereinbaren.
 

Enter your keyword: